Jahresabschluss mit Weihnachtssingen

Lesewettbewerb

Die Sieger: 

1.Platz Fynn Gollnow aus Kirchdorf

2.Platz Jane Kontny 

3.Platz Pia Radner (beide Schule Am Rietberg)

HERZLICHEN  GLÜCKWUNSCH

Nikolaussportfest

Tag der offenen Tür

Bundesweiter Vorlesetag

Wir nahmen am Bundesweiten Vorlesetag teil, um Vorbilder zu schaffen, da das Lesen in vielen Familien zu kurz kommt und belebt werden muss. Oft fehlt die Zeit, um in Ruhe in der Familie zu lesen. Dem möchten wir entgegenwirken und die Relevanz, aber auch die Magie des Vorlesens näherbringen. 

Wir nutzen jede Gelegenheit, um mit unseren Schüler/Innen in andere Welten zu reisen. Dabei erleben wir so manches Abenteuer, verzaubern Klassenräume in magische Welten und gehen auf phantastische Reisen. Vorlesen bedeutet für uns nicht nur Lesekompetenz, Konzentration und Denken zu fördern, sondern in besonderem Maße Geborgenheit, Entspannung und Raum für Phantasie zu ermöglichen.

 

Zum Vorlesen kamen z.B. unser Schulrat Herr Körner, unsere Bürgermeisterin Frau Teichmann, ehemalige Kollegen u.a. Gäste.

Ein dickes Dankeschön für ihr tolles Engagement.

Ein besonderes Highlight erwartete die Klasse 3a. Bei ihnen war der Youtuber und Sänger Mac Fly aus Rostock zu Besuch.  

 

 

In der 2b war Claudia Kraemer- Weltmeisterin im Bodypainting zu Besuch.

Sie begeisterte nicht nur durch das Vorlesen, sondern gab auch eine Kostprobe ihres Könnens im Bodypainting. 

Schulpflanzaktion

Weihnachten im Schuhkarton

Crosslauf

Wandertag

Juniorwahl zur Bundestagswahl

Einschulung

SCHILF-TAGE und Abendvortrag an Schule Am Rietberg Neuburg

 

Alle Lehrkräfte der Schule Am Rietberg erlebten zwei außerordentlich spannende Fortbildungstage in der letzten Ferienwoche.

 

Das Team Selbst- und Bewusst schulte das Kollegium zum Thema „Gewaltprävention im Schulalltag“ auf besondere Weise. Die Lehrer wurden nicht nur über die rechtlichen Aspekte zu Notwehr/Nothilfe und Garantenstellung informiert, diese wurden auch mit praktischen Beispielen unterlegt. Die enorme Bedeutung der Körpersprache wurde in der Theorie vermittelt und in praktischen Übungen zum Selbstschutz und zur Nothilfe mit Körpereinsatz geprobt. Das Ziel der Fortbildung, dass das Kollegium dieser Schule optimal auf Konfliktsituationen vorbereitet ist und damit die Schule Am Rietberg immer ein sicherer Ort des Lernens bleibt, wurde erreicht.

 

Am zweiten Fortbildungstag bot ein interessanter Gast, Prof. Dr. Peter Struck, Erziehungswissenschaftler an der Uni Hamburg, fast Unglaubliches.

 

Zum Thema „Hirngerechtes Lernen“ ging es für die Kollegen um eine Auffrischungs- bzw. Motivationskur in Sachen Lernen mit den allerneuesten Erkenntnissen der Hirnforschung sowie sehr interessanten, weil anregenden Ergebnissen aus besonders erfolgreichen Schulen weltweit.

 

Hintergrund ist, dass Kinder anders lernen als Jugendliche und Jungen anders als Mädchen. Es ging dabei auch um Folgen der Digitalisierung, um zeitgemäße Antworten gegenüber Gewalt, um Partnerarbeit und szenisches Lernen, um das Verhältnis von Wissen und Können vor dem Hintergrund zu umfangreicher Lehrpläne, um die Integration von Flüchtlingen und um Inklusion sowie Rhythmisierung und Individualisierung. Alle Effekte wurden hilfreich mit Medien veranschaulicht und zur Diskussion gestellt. In der Abendveranstaltung für Eltern, Großeltern, Erzieher und Interessierte wusste der bekannte Erziehungswissenschaftler mit seinem dreistündigen Vortrag die zahlreich erschienenen Zuhörer in den Bann seines Vortrags und der anschließenden Fragerunde zu ziehen. Gestützt von Statistiken aus repräsentativen Untersuchungen wurde einem als Zuhörer bei so vielen Erkenntnissen aus der Wissenschaft schon fast schwindelig. Die Schulleiterin, Frau Carola Hartstock, sagte, dass Schule dieser Entwicklung Rechnung tragen müsse und sieht ihre Kollegen und sich ermuntert, diese Anregungen im Schulalltag umzusetzen.

 

Carola Hartstock

 

Zertifikat der Weiterbildung "Selbst- und Bewusst"- Gewaltprävention im Schulalltag
Fortbildung.pdf 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 284.2 KB